Datenschutzerklärung


Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. In den folgenden Datenschutzhinweisen erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten durch den KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V..

Unter personenbezogenen Daten sind alle Informationen zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Mit diesen Datenschutzschutzhinweisen informieren wir Sie über die Art, Umfang und Zwecke der Erhebung personenbezogener Daten bei der KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V. und wie wir mit diesen Daten umgehen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.

Die folgenden Hinweise gelten für alle natürlichen Personen, deren personenbezogene Daten gespeichert werden und die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung stehen.

1.   Wer ist für die Verarbeitung meiner Daten verantwortlich und an wen kann ich mich zum Thema Datenschutz wenden?

Verantwortlicher für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist:

KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V.
Wallstadter Str. 11, 68526 Ladenburg, DEUTSCHLAND
Telefon: +49 621 87754-388 | E-Mail: info@ktsev.de

Website: www.ktsev.de

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Andreas Peter Mückl – DDSB GmbH
Untere Dornäcker 21, 72379 Hechingen, DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7471 5010-100 | E-Mail: datenschutz@ddsb.de

2.   Woher kommen meine Daten und welche Daten werden verarbeitet?

Personenbezogene Daten („Daten“) verarbeiten wir gemäß den rechtlichen Grundsätzen nur in dem Maße, in dem es erforderlich ist, uns dies aufgrund anwendbarer rechtlicher Vorgaben erlaubt ist oder wir dazu verpflichtet sind.

Soweit sich aus Nachfolgendem nichts anderes ergibt, erfassen die Begriffe „verarbeiten“ und „Verarbeitung“ insbesondere auch das Erheben, das Nutzen, Speichern, das Offenlegen und das Übermitteln personenbezogener Daten (siehe hierzu Artikel 4 Nr. 2 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)).

2.1. Allgemeine Daten aus der Leistungsbeziehung oder Mitgliedschaft
Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Rahmen einer Leistungsbeziehung oder Mitgliedschaft zur Verfügung stellen. Dies umfasst insbesondere, folgende Daten:

  • Kontaktdaten des/der Ansprechpartner, insbesondere Anrede, Name, geschäftliche Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
  • von Ihnen vorgenommene Stammdatenänderungen, z. B. Adressänderungen

2.2. Daten aus anderen Quellen
Personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Handelsregister, Behörden, Internet) verarbeiten wir nur, soweit dies rechtlich zulässig ist, etwa weil dies für die Erbringung unserer Leistungen oder unserer Angebote notwendig ist. Dies umfasst insbesondere die folgenden Daten:

  • Name und geschäftliche Angaben zu Geschäftsführern und Anteilseigner soweit aus den Handelsregistern ersichtlich.

3.   Wofür werden meine personenbezogenen Daten verwendet (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Basis (Rechtsgrundlage) passiert dies?

3.1. Erhebung und Verarbeitung im Rahmen einer Geschäftsbeziehung
Wir erheben und verarbeiten Ihre oben näher bezeichneten personenbezogenen Daten im Rahmen der Durchführung vorvertraglichen Maßnahmen und zur Aufnahme und Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber (Artikel 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO). Zum Beispiel verarbeiten wir Ihre Kontaktdaten im Rahmen der Kontaktaufnahme zur Leistungserbringung oder zum Abschluss eines Vertrages.

Durch das Eingehen einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen als Lieferant oder Vertragspartner werden wir Ihre Kontaktdaten sowie Informationen über Vertragsabläufe und die Kommunikation mit Ihnen speichern und zumindest für die Dauer der Vertragsbeziehung verarbeiten. Die Zwecke der Verarbeitung richten sich in erster Linie nach den konkreten Erfordernissen oder der konkreten Leistung. Insbesondere erfolgt die Datenverarbeitung,

  • um Sie als unseren Lieferanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen beraten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsprüfung.

Die weiteren Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können Sie den maßgeblichen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

3.2. Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung der berechtigten Interessen der KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V. bzw. eines Dritten notwendig ist (Artikel 6 Abs.1 lit. f) DS-GVO). Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, wie bspw. zur

  • Werbung soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrolle),
  • Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts,
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung unserer Leistungen.

3.3. Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben
Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten, soweit dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 c) DS-GVO). Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Medizingesetz). Zu den Zwecken gehören auch die Erfüllung von Meldepflichten.

3.4. Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungs-erklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

4.   Wer bekommt meine Daten und an wenn werden diese weitergegeben?

Innerhalb unseres Vereins erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Beratung sowie Vertrieb und Marketing.

Informationen über unsere Mitglieder und Lieferanten geben wir grundsätzlich nur weiter, soweit gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, oder derjenige eingewilligt hat. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten bspw. sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen,
  • andere verbundene Unternehmen wie Tochterunternehmen oder Unternehmen im Verbund,
  • Dienstleister, die wir im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen heranziehen.

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt oder Einwilligung befreit haben oder an die wir aufgrund einer Interessenabwägung befugt sind, personenbezogene Daten zu übermitteln.

Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen und zur Pflege der Lieferantenbeziehung. Ein einheitliches Datenschutzniveau wird dabei zum einen durch das Bestehen verbindlicher Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung und zum anderen durch Klauseln Innerhalb der jeweiligen Leitungsvereinbarungen hergestellt. Die Datenschutzerklärung der KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V. ist im Internet unter folgendem Link abrufbar: https://www.ktsev.de/datenschutz

Eine Weitergabe von Daten erfolgt unter strikter Einhaltung der Verpflichtung zur Verschwiegenheit sowie der Voraussetzungen der DS-GVO. Auftragsverarbeiter, welche die Daten nur für uns und nicht für eigene Zwecke verarbeiten dürfen, sind verpflichtet, die Standards der KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V. einzuhalten. Die Verantwortung für die Datenverarbeitung verbleibt bei uns.

5.   Werden Daten in ein Drittland oder an eine intern. Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) oder internationale Organisationen findet statt, soweit es zur Ausführung von Leistungen erforderlich ist, es gesetzlich vorgeschrieben ist (bspw. Meldepflichten) oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Sofern dies im Einzelfall erforderlich ist, werden personenbezogenen Daten möglicherweise mit Einwilligung des Betroffenen oder aufgrund gesetzlicher Regelungen sowie im Rahmen einer Interessenabwägung, in Einzelfällen, personenbezogene Daten unter Einhaltung des Datenschutzniveaus aus der Europäischen Union heraus übermittelt.

6.   Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder der Erhaltung gesetzlicher Verjährungsvorschriften. Diese können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

7.   Welche Rechte habe ich gegenüber der KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V.?

Bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen umfangreiche Rechte zu. Es ist uns ein besonderes Anliegen, Sie mit diesen Rechten vertraut zu machen:

  • Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten, insbesondere, zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Artikel 15 DS-GVO).
  • Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten: Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DS-GVO).
  • Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn wir z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollten oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Artikel 17 DS-GVO).
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben sowie im Fall, dass Sie bei einem Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen.

Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder zu der Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Artikel 18 DS-GVO).

  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Artikel 20 DS-GVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

 

WIDERSPRUCHSRECHT (ARTIKEL 21 DS-GVO)

SIE HABEN DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, JEDERZEIT GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN. WIR WERDEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN EINSTELLEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT.

 

Wollen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, senden Sie uns der KTS Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V. eine E-Mail oder wenden sich schriftlich an uns.

8.   Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben die Möglichkeit, sich an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine für den Datenschutz zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde erreichen Sie postalisch unter: Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Königstr. 10a, 70173 Stuttgart, Deutschland.

Copyright ©️ KTS – Verein für Katastrophenschutz und Rettungsdienst e.V.